Startseite » Bundesrepublik » In diesen Tagen wird der Krieg … anfangen

In diesen Tagen wird der Krieg … anfangen

Beginne hier

Unter dieser Überschrift schreibt heute Frank Gottschlich auf der „Stimme Donbass„:

Die Hoffnung, stirbt immer zuletzt.

Weitere Feststellungen von jemand vor Ort, der den Überblick hat und die Tatsachen addiert zum wahrscheinlichsten Ergebnis. Wobei der geneigte Leser von Voicedonbass schon weiß, dass vor wenigen Tagen von der USA ein mobiles Feldlazarett (für 3000 Verwundete) übergeben wurde. Nun wurde in Maripol sogar die Entbindungsstation geschlossen und für Verwundete des Millitärs umfunktioniert. Ob das Treffen heute des Poroschenko in Berlin etwas am Ergebnis ändert. ? Unwahrscheinlich. Und doch, die Hoffnung stirbt immer zuletzt (Hervorhebung von mir, Hg.).

jauhuchanam hingegen kommentiert (ebenda) – wütend und realistisch zugleich:

Was heißt das: “Die Hoffnung stirbt zuletzt” — Es gab nichts zu hoffen. Die USA, NATO, EU, BRD müssen tun, was die Kapitalisten wollen. Sie sind die Herren, ihre “Staatskonstrukte” nur ihre ausführenden Organe. Erst wenn die Kapitalisten sich Russland einverleibt und unter sich aufgeteilt haben, ist der Krieg vorbei — es sei den die Völker Europas würden den Kapitalismus wie Läuse von sich abschütteln. Aber das können sie ja nicht, weil sie an ihn im Denken total versklavt sind und ihn deshalb anbeten und dienen müssen.

Mindestens 90.000 Massenmörder, die von den USA, NATO, EU und BRD finanziert werden zur Herbst/Winter-Offensive an der Ostfront gegen die Freien Republiken formiert haben. Wer hätte noch vor einem oder zwei Jahren sich vorstellen können, dass Deutschland sich innerhalb von 100 Jahren nun schon zum Dritten Mal in einen Krieg gegen Russland verwickeln lässt? Und wär hätte gedacht, dass wieder einmal fast alle Deutschen schweigen und ihr Maul gegen ihre Obrigkeit nicht aufmachen?

Tja, so sind sie halt “die” Deutschen: Große Klappe, nichts dahinter – wenn ihre Regierung Krieg macht gehen sie doch immer wieder hin. Von wegen Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin Fast alle machen wieder mit! Es ist und bleibt eben ein Volk von Hasenfüßen, Feiglingen und Totalversagern. — Das soll kein Vorwurf sein. Sie wurden ja Jahrhunderte lang auf Sklave-Perfekt abgerichtet, vor allem in ihrem Denken auf eine Denk-Schizophrenie erzogen …

Auf seiner eigenen Webseite werden seine Wut und Verzweiflung noch deutlicher, Worte und Bilder sind in ihrer Eindringlichkeit kaum zu überbieten. Dabei ist wohl unerheblich, dass er als „wahren Satan“ die BIZ ausmacht – in allem anderen hat er recht!

Advertisements

1 Kommentar

  1. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:

    Wut? Verzweiflung? Eher Rat-, bzw. eine Form der Hilflosigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: