Startseite » Allgemein » Sachatschenkos letzter Appell an die Welt. Berlin sollte genau zuhören.Es geht um “Sein oder NichtSein“

Sachatschenkos letzter Appell an die Welt. Berlin sollte genau zuhören.Es geht um “Sein oder NichtSein“

Beginne hier

Der September naht. Er ist offenbar eine „gute“ Zeit, (Welt-) Kriege zu beginnen. Ist es in diesem September wieder einmal so weit? Der aktuelle Beitrag auf voicedonbass lässt es befürchten und Stratfor (https://www.stratfor.com/video/wargaming-russias-military-options-ukraine) trägt seinen Teil dazu bei. Lest selbst!

Ergänzend berichtet die „junge Welt“:

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums der international nicht anerkannten Volksrepublik Donezk (VRD) haben die ukrainischen Streitkräfte in der Nähe der Frontlinie mehr als 400 Panzer, 132 Raketenwerfer und 800 bis 900 Geschütze aller Kaliber zusammengezogen. Die Bestimmungen des Minsker Abkommens über einen Abzug schwerer Waffen von der Frontlinie seien somit obsolet geworden.

Auf der Kiewer Seite erklärte die Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses des Parlaments, Ganna Gopko, die Ukraine habe den Vertrag seinerzeit nur unter dem Zwang der Umstände unterzeichnet, um Zeit für eine Umgruppierung und Verstärkung der eigenen Truppen zu gewinnen. Beides sei nun erreicht.

So viel zum Thema Völkerrecht – „die Ukraine habe den Vertrag seinerzeit nur unter dem Zwang der Umstände unterzeichnet, um Zeit für eine Umgruppierung und Verstärkung der eigenen Truppen zu gewinnen„. Das ist die typisch faschistische Grundmeinung, dass der Zweck die Mittel heilige.

Stimme Donbass

sachat video unten

Es geht um weit mehr als um den Bürgerkrieg im Donbass.

Die noch sehr kleine Welt der Wissenden im Internet, die sich für die tatsächliche Situation im Donbass interessieren,  hält (mal wieder) den Atem an. Während wohl in den deutschen Leitmedien die Propaganda-Maschinen schon am rotieren sind, kümmern sich annähernd 60.000 Kämpfer im Donbass nicht mehr wirklich um das Dummgequasche der Weltpresse. Sie haben jetzt Wichtigeres zu tun. Sie müssen das Leben und die Freiheit ihrer Kinder schützen vor der Habgier des Westens, vor den Erbarmungslosen Vollstrecker der Kiewer Massenmörder.

So doch versucht Sachatschenko noch in einem bewegenden Appell nochmals, speziell die Garanten Minsk2  in Berlin und Paris zu erreichen. Von seiner Rede, die knapp 4 Minuten dauerte führte Sachartschenko vor dem, was andere für wichtig halten,  noch knapp 3 Minuten das aus, was für ihn und den Donbassmenschen das Wichtige darstellt. Er bedankte sich bei den Menschen …

Ursprünglichen Post anzeigen 569 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: