Startseite » Ukraine » Mehr und effizientere Waffen für Kiew?!

Mehr und effizientere Waffen für Kiew?!

Beginne hier

Ausländische Waffen für die Ukraine? Bekommt sie schon:

Manchmal ist die Realität absurder, als man sie sich jemals ausdenken kann. Stellt Euch vor, die britische Armee hat gebrauchte gepanzerte Fahrzeuge an Kiew über eine dritte Partei verkauft, mit der Absicht, dem Regime damit im Krieg gegen die Ostukraine zu helfen…. Das Absurde ist, die bereits gelieferten britischen Militärfahrzeuge werden nicht von der ukrainischen Armee eingesetzt, sondern stehen bereits zum Verkauf durch eine Privatfirma in Kiew. Das heisst, die britische Militärhilfe wird vom Regime zu Geld gemacht.

Braucht sie auch – zumindest nach westlicher Logik unter Beachtung der aktuellen Gegebenheiten:

Die Niederlage der pro-amerikanischen Armee (so beschreibt CNN die ukrainischen Streitkräfte) im Kessel von Debalzewe, ist eine verheerende Niederlage für die Militärführung der Ukraine… 90 Prozent der Munition und Waffen wurden zurückgelassen, wie auch viele Tote und Verletzte, so panikartig sind die ukrainischen Soldaten geflüchtet. Damit ist geklärt, woher die Kämpfer von Neurussland ihren Nachschub herbekommen, direkt von der Gegenseite, einschliesslich neuestes amerikanisches Militärgerät, welches Washington an Kiew geliefert hat…

Die neueste Meldung lautet, das Regime will alle grösseren Fahrzeuge beschlagnahmen, wie SUVs und Minivans, alles was militärisch genutzt werden kann. Passt zur generellen Mobilmachung. Auch da, wer sich weigert die Fahrzeuge herauszurücken oder sie versteckt, kann im Gefängnis landen. Ausführen tut das Regime diese Beschlagnahmung erst in den östlichen Gebieten, nahe an der Front. …

Ganz aktuell wurde ein neues Mediengesetzt verabschiedet und der Präsident hat jetzt die Macht, jedes Medium, ob TV, Radio oder Zeitung, abschalten zu können, das nicht die offiziellen Nachrichten und damit Lügen bringt. Wer die Wahrheit über die Situation in der Ukraine berichtet, ist ein Staatsfeind und Verräter und wird mundtot gemacht. Die Nazis in Kiew kopieren die gleichen Methoden wie ihre Vorbilder aus dem III. Reich!
Die totale Mobilisierung wurde ausgerufen und ist in Aktion. Alle Männer zwischen 20 und 60 müssen in den Kriegsdienst. Auch Frauen gewisser militärisch nutzbarer Berufsgruppen müssen ins Militär. Wer sich weigert in die Armee zu gehen, landet ebenfalls im Gefängnis. ..

Und ausländisches „Personal“ bekommt das Kiewer Milität natürlich auch berichtet rtdeutsch:

Der britische Premier David Cameron hat bekannt gegeben, dass Großbritannien militärisches Personal für Infanterieausbildung, logistische, medizinische und Aufklärungstätigkeiten in die Ukraine entsenden wird. Diese sollten, so der Premier weiter, „der Ukraine helfen, ihre taktischen Vorteile zu verbessern“.

Sogar der „Spiegel“ wird nachdenklich:

nun hat Präsident Poroschenko eine Waffenmesse in Abu Dhabi besucht. Besonderes Interesse zeigten die Ukrainer an Panzerwagen und Präzisionsgeschossen…

„Die Araber haben, anders als Europäer und Amerikaner, keine Angst vor Putins Drohungen, im Fall von Waffenlieferungen an die Ukraine einen dritten Weltkrieg zu entfesseln“, so Anton Geraschenko, Berater des ukrainischen Innenministeriums… In Abu Dhabi wurde deutlich, welche Militärtechnik die Ukrainer favorisieren: Panzerwagen für Infanterie-Einheiten, Aufklärungsdrohnen sowie Geschosse mit sehr hoher Präzision. Poroschenkos Begleiter Geraschenko postete auf Facebook entsprechende Fotos.

Sein besonderes Augenmerk galt dabei dem Artilleriegeschoss „Excalibur“ des US-amerikanischen Konzerns Raython. Es kann Ziele auf 50 Kilometer Distanz mit einer Genauigkeit von zwei Metern Abweichung treffen. Damit könnte man „zum Beispiel den Anführer der Volksrepublik Donezk, Sachartschenko, und all sein Gefolge zu ihren Vorvätern befördern“, schrieb Geraschenko auf Facebook…

Mit noch mehr und neueren Waffen könnten die ukrainischen Krieger natürlich auch „besser“ gegen die Zivielbevölkkerung vorgehen. Den Iststand dokumentiert u.a. cooptv.wordpress.com:

Kiews Kriegsverbrechen in Debaltsewo, Ukraine 20.2.15 – Russisches Fernsehen

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: