Startseite » Allgemein » Der schnelle Weg in den Krieg

Der schnelle Weg in den Krieg

Beginne hier

Von Verhandlungen zwischen der „Regierung“ in Kiew und den Aufständischen in der Ostukreaine ist keine Rede mehr: »Die Säuberung Slawjansks von den Unmenschen hat überragende symbolische Bedeutung«, zitierte dpa den triumphierenden Präsidenten Petro Poroschenko. Merke auch: Unmenschen, Untermenschen, Säuberung, Liquidierung, Vernichten – das übliche faschistische Vorkabular.

Auf dem Weg nach Donezk fielen mal so nebenbei auch Bomben auf eine friedliches Dorf. Am Ende eines ganz anderen Beitrages gibt es dazu ein Video.

Der ukrainische Verteidigungsminister erklärte in diesen Tagen:

„»Die Siegesparade wird in einem ukrainischen Sewastopol stattfinden!«

Hier liegt freilich unverdrossen die russische Schwarzmeerflotte. So legte sich der neue Chef also schon mal verbal mit der benachbarten Atommacht an. Die wirklichen Folgen seiner Verheißung mag man gar nicht ernstlich bedenken.“

In Deutschland aber streiten sich die Friedensbewegten um Führungsansprüche und führen Verdrängungskämpfe, statt Einigkeit herzustellen. Von „Entspannungsmassnahmen“ zwischen den Streithähnen kann bei näherem Hinsehen keine Rede sein.

Unter den vielen Kommentaren, die sich gegen die Zersplitterung und Fehden bei den Montagsdemos und Friedensmahnwachen wenden, fand ich einen, der das das Problem auf den Punkt bringt:

„Dr. Gunther Kümel sagt:

5. Juli 2014 um 13:53

FRIEDEN! oder “sonstewas” ??

Es geht der FRIEDENSBEWEGUNG darum, daß der geopolitische Gegensatz zwischen dem “Westen” und Rußland, der sich derzeit in der Ukrainekrise ausdrückt, FRIEDLICH gelöst wird und nicht dazu führt, daß der Westen nach seine jahrzehntelanger unfriedlichen Provokation (NATO-Osterweiterung) jetzt nicht mit Krieg vorgeht.

Was haben bei dieser Zielsetzung Diskussionen über sexuelle Vorlieben, etwa Homophilie und Homophobie zu suchen, Diskussionen über verschiedene Weltanschauungen (etwa rechts oder links), über nationsbewußt oder internationalistisch, über diverse Regierungsformen (etwa ‘faschistisch’ oder “demokratisch”) ?? Das sind Nebenthemen, um die man diskutieren kann, wenn KEINE Kriegsgefahr besteht.

Es ist anerkennenswert, daß JÜRGEN ELSÄSSER mit Kritikern aufklärend und versöhnlich sprechen will. Aber zunächst und vor allem müßte doch klargestellt werden, daß es um den FRIEDEN geht, und nicht um Anschauungen über Lebensstile, Regierungsstile, Weltanschauungen.

Im Strahlungshagel einer thermonuklearen Explosion verecken alle auf die gleiche Weise, Heterosexuelle und Schwule, Marxisten und heimattreue Sozialisten.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: