Startseite » 2014 » April

Archiv für den Monat April 2014

Wie sie lügen…!

Über fast alle Medien wird verbreitet, es wären in der Ostukraine OSZE-Beobachter festgenommen worden. Und fast alle Politiker, die sich dazu äußern, fordern Russland auf, sofort und entspannend tätig zu werden.

Aber schon beim geringsten Nachdenken wird klar, dass Russland keinerlei Möglichkeit hat, auf irgendeine Art tätig zu werden – außer es würde die Ostukraine okkupieren. Was ja verbal nun wirklich nicht gewollt ist, aber vielleicht insgeheim erhofft wird.

Besonders schlimm ist, dass die Meldung über die Festnahme von OSZE-Beobachtern nicht stimmt:

Nach Angaben auf der offiziellen Website der OSZE sind die Festgehaltenen keine Mitglieder der diplomatischen OSZE-Beobachtermission. Dieser gehören aktuell rund 140 Beobachter an. Es handele sich vielmehr um eine Delegation unter Leitung der Bundeswehr, die auf Einladung der Regierung in Kiew unterwegs sei.

Quelle:  „neues deutschland“ vom 28.4.2014 („Mission unplausibel“)

Macht aber nichts, wenn es nur dem Vorgehen gegen Russland und letzendlich der Kriegstreiberei dient:

Die nächste Runde von US-Sanktionen gegen Russland soll sich gegen die russische Rüstungsindustrie und Unternehmen aus dem Umfeld von Präsident Wladimir Putin richten, hieß es aus dem Weißen Haus. US-Präsident Barack Obama hatte zuvor erklärt, die von der G7 geplanten verschärften Sanktionen seien eine Strafe für die »Provokation« Moskaus in der Ukraine (ebenda).

Der Aggressor heißt NATO

Unter diesem Titel hat der Deutsche Freidenker-Verband einen sehr lesenswerten Artikel auf seiner Webseite veröffentlicht. Leider nicht auf der Webseite, sondern nur in der dort herunterladbaren pdf-Datei findet sich auch dieses Bild:

hitlergrussDer Hitlergruß ist nicht zu übersehen…

Um zum Lesen des sehr bemerkenswerten Beitrages anzuregen, hier zwei Zitate aus dem sehr klug formulierten, sehr umfangreichen Text:

Von Jugoslawien bis Syrien führen die USA/NATO/EU ununterbrochen Kriege – immer unter demonstrativer Missachtung und Verletzung des Völkerrechts. Jetzt plötzlich geben sie sich als Gralshüter des Völkerrechts und beschwören im Stundentakt die „territoriale Integrität der Ukraine“.

Immer deutlicher erscheint eine direkte militärische Aggression der NATO gegen Russland am Horizont, und dies ist nichts anderes als die Perspektive des Weges in einen neuen Weltkrieg.

Der Beitrag leitet über zu einer Petition an die Bundeskanzlerin, die auch gesondert aufgerufen werden kann.

Man kann diesen Brief im Internet unterstützen, über die Webadresse http://www.freidenker.de oder eine E-Mail schicken an  vorstand@freidenker.de – Auf der Webseite habe ich allerdings keine Zeichnungsmöglichkeit gefunden. Aber der Weg via Email bleibt einem ja!

Aber jetzt geht es hier los!

Man kann ja gar nicht so schnell schreiben, wie sich die Dinge verschlimmern…

Die bisheringen Texte zur Ukraine finden sich auf friedenfuersyrien.wordpress.com